1962
in Ravensburg (Baden-Württemberg) geboren

1981
Abitur

1981-83
Studium an der Freien Kunstschule Stuttgart

1983-89
Studium der Malerei an der Hochschule der Künste Berlin bei Prof. Georg Baselitz

1987
Preisträgerin im Wettbewerb Von der Imagination zum Objekt der HdK Berlin

1989
Ernennung zur Meisterschülerin

1989
Aufnahme in das Werkvertragsprogramm der Senatsverwaltung für kulturelle Angelegenheiten in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Zentrale Soziale Aufgaben (2 Werkverträge)

Einjähriges Stipendium der Volkswagen AG mit Wohn- und Arbeitsmöglichkeit im Künstlerhaus Meinersen

Gründungsmitglied der Künstlerinnengruppe GANGart (1990 2000)

1990-1992
Die Gründungskonstellation Ute Heuer, Friederike Homoth, Charlotte Moerker, Ute Wöllmann entwickelte das Projekt “Quatrichon”, vierteilige Tafelbilder

GANGart erhält ein dreimonatiges Stipendium des Kunstfördervereins Donnersbergkreis mit Wohn- und Arbeitsmöglichkeit in Rheinland-Pfalz; die Gruppe realisiert ein Siebdruckprojekt

1992 – 1994
Unter der GANGart-Konstellation Friederike Homoth, Charlotte Moerker, Ute Wöllmann wird mit der Erarbeitung des Projektes “Labyrinth – Wege durch die Malerei” begonnen, aus dem sich im weiteren Verlauf unter der Konstellation Friederike Homoth und Ute Wöllmann das Projekt “Variabilés” entwickelt

1992 – 2002
Dozentin für Malerei und Zeichnung an der Freien Kunstschule Berlin mit einem Lehrdeputat von 15 Wochenstunden. Das Deputat beinhaltet den Unterricht in Malerei und Zeichnung in Grundlehre und Hauptstudium, Durchführung von Workshops, Exkursionen, Projekte und Ausstellungen von Kursteilnehmern und Studenten der FKB, Betreuung der Studenten der FKB, Abnahme von Prüfungen und die Mitarbeit an den Inhalten und Zielen der FKB

1994 – 1999
Ausstellungsreihe “Variabilés”. Variabilés bezeichnet den Fundus von 70 Bildern (alle in der Höhe von 2,20 m), die zu variablen Raumgefügen konstruiert werden können und in einer Ausstellungsreihe in verschiedenen Ländern und Städten präsentiert worden sind. Jede Ausstellung wurde eigens für die jeweilige Raumsituation konzipiert

1995 -1999
Die GANGart-Konstellation Angelika Frommherz, Friederike Homoth, Ute Wöllmann erarbeitet das “Freundeskreis-Projekt”, ein über Jahre wachsendes Tafelbild mit kompatiblen Bildmodulen exklusiv für die Mitglieder des Freundeskreis-Projekts. Der Freundeskreis hatte Ende 1999 über 100 Mitglieder. Jährliche Präsentationen bis 1999

2002
Einmonatiges Stipendium der Aldegrever-Gesellschaft mit Wohn- und Arbeitsmöglichkeit in Südfrankreich

2002-2004
Dozentin für Malerei und Zeichnung an der Freien Akademie für Kunst- und Projektstudium Berlin (ehemals Freie Kunstschule Berlin)

2005
Gründung und seither Leitung der Akademie für Malerei Berlin, www.facebook.com/akademie.fuer.malerei.berlin, www.a-f-m-b.de

2010
Gründungsmitglied der Produzentengalerie ROOT am Savignyplatz;
von 2010–14 deren geschäftsführende Gesellschafterin und
seit 2012 deren Galerieleiterin

2012 erscheint im Reimer Verlag Berlin
»Über die Kunst erfolgreich Malerei zu studieren – Ein Lehrbuch«

2014
Gründung der inhabergeführten Galerie ROOT UG (ha.ungsbeschränkt),
Eröffnung der Galerie im Juni 2014

Lebt und arbeitet in Berlin

Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland // Messeteilnahmen:

2012, 2013 Art Fair Köln, Galerie ROOT am Savignyplatz

2012, 2013 Kunst Zürich und art KARLSRUHE. Galerie pack of patches, Jena

2017, 2018 und 2019 art KARLSRUHE, Galerie ROOT